Die Menschen hinter der Krise

Corona beschäftigt seit Wochen die gesamte Welt. Privat, wirtschaftlich und medial sind wir alle betroffen. Das Wichtigste? Gesund zu bleiben und auf andere acht zu geben! Stichwort “social distancing”. Manche Länder hat die Krise besonders hart getroffen, wie etwa Italien!

 

 

Was bedeutet das für den Einzelnen?

Zum Beispiel für unsere Produzenten in Oberitalien? Seit über 30 Jahren arbeiten wir mit traditionellen Familienmanufakturen zusammen. Strickereien, die in abgelegenen  Dörfern Arbeitsplätze geschaffen haben und ganze Familien damit ernähren können. Diesen Menschen möchten wir ein Gesicht geben, denn sie sind die Seele unserer Firma, ohne die wir nicht existieren könnten.  Hier geht es nicht um Computer oder Roboter, sondern um echte Menschen, die gerade um Ihre Familien, Ihre Gesundheit, Ihren Job und Ihre Zukunft bangen!

 

 

MADE IN ITALY

Dieser Begriff steht seit Jahrzehnten für traditionelles Handwerk und höchste Qualität. Und trotzdem ist Italien in die Kritik geraten, seitdem skrupellose Firmen dort – im wahrsten Sinne des Wortes – Schlupflöcher gefunden haben. Sie lassen chinesische Einwanderer unter schlimmsten Bedingungen Billigware in Sweatshops produzieren. Die sogenannte “Pronta Moda”, die trotzdem von vielen hochwertigen Läden als italienische Qualitätsware angepriesen wird.

 

Aber es gibt natürlich noch die klassischen Familienmanufakturen, die anspruchsvolle und nachhaltige Produkte herstellen. Seit über sieben Jahren arbeiten wir etwa mit Alberto zusammen: seine Firma liegt circa 60 km von Mailand entfernt und damit mitten im “Corona-Epizentrum” in der Lombardei.  Deshalb musste Alberto schon vor dem offiziellen “lockdown” die Produktion schließen und seine Mitarbeiter nach Hause schicken. So sind bisher glücklicherweise auch alle gesund geblieben und mit Ihren Familien in Sicherheit. 

 

Manufaktur für Strickwaren in Italien
Made in Italy.  Alberto (2. von rechts) mit seinen Eltern und Mitarbeitern in Italien.

 

 

In dem vorbildlich organisierten Unternehmen konzentriert man sich auf ein spezielles Verfahren, nämlich das Cashmere-Garn seamless  (nahtlos rund) zu stricken. Die Künstlerin im Team ist Rosita. Sie ist verantwortlich für die perfekte Ausarbeitung und Passform.  Andere Mitarbeiter bedienen die komplexen Strickmaschinen. Jedes Strickteil wird dann professionell gewaschen. Damit wird es erst weich und flauschig und erhält den typischen Cashmere-Griff, dann gedämpft, gebügelt und kontrolliert. Viele aufwendige Schritte sind notwendig, bis ein Pullover unserem kompromisslosen Anspruch standhält:  MINDFUL LUXURY!

 

 

TOGETHER WE ARE STRONG

Momentan sind alle Produktionen in Italien geschlossen. Und damit auch unsere Strickereien. Sobald dieser Lockdown vorbei ist (momentan am 03. Mai) können wir wieder mit Alberto zusammen arbeiten.  Bis dahin haben wir im Online-Shop ausgewählte seamless Modelle um 10% reduziert (gilt bis zum 30.04.2020) >>> shop here >>>

 

Demnächst stellen wir Euch unsere Raffaella aus Parma vor!

 

Bis dahin bitte nicht vergessen: 15% aller Online-Verkäufe während des Lockdowns spenden wir an ein Hilfsprojekt in Italien, das wir euch demnächst hier vorstellen! >>> shop here >>>