DIE PHILOSOPHIE

Antonia Zander vereint traditionelles Schneiderhandwerk mit italienischer Strickkunst.

Die ständige Auseinandersetzung mit verschiedenen Kontrasten definiert den zandereigenen Stil: Brauchtum trifft auf Zeitgeist, Nachhaltigkeit auf Technik, Schlichtheit auf Opulenz.

Durch Anleihen an alte Couturetechniken und mit einer besonderen Sensibilität für Materialien, Volumen und Farben entsteht eine zeitlose und anspruchsvoll moderne Ästhetik und Formensprache! So lebt Antonia Zander in ihrer Arbeit die innige Beziehung zwischen Strick- und Webtechniken!

Ihr Fokus auf ausgewählte und luxuriöse Materialien, das profunde Wissen althergebrachter Handwerkskunst zusammen mit detailgenauer Verarbeitung und einem hohen Anspruch an Tragbarkeit und Authentizität drücken diese Philosophie in zwei Worten aus: mindful luxury!

DIE DESIGNERIN

Antonia Zander steht seit bald 15 Jahren hinter dem Namen, der ihr eigener ist! Schon als Kind, zwischen Garn-Konen spielend, war ihr Berufswunsch immer der gleiche: Mode-Designerin!

Eine Schneiderlehre während der Schulzeit mit anschließender Gesellenprüfung nach dem Abitur, ein Designstudium an der ESMOD in Berlin bis 2001 und verschiedene Stationen in Japan, Spanien und Italien ebneten ihr den Weg zur ersten Selbstständigkeit: sie arbeitete als Kostümassistentin beim Film, entwarf und nähte Hochzeitskleider und traute sich 2005 mit einer ersten Kollektion unter ihrem Namen auf die PREMIUM nach Berlin. Der richtige Durchbruch kam 2011, als Ihr Triangolo Camoscio, ein mehrfarbiger, großer Cashmereschal in Dreiecksform mit langen, handgestanzten Lederfransen plötzlich zum vielbeachteten „It-Piece“ wurde! Bis heute ein absoluter Bestseller in verschiedenen Varianten, der vielfach und weltweit kopiert wurde und wird!

DAS ERBE

Elke Zander gründete das Label 1983, trotz zwei kleiner Kinder und einem restaurierungsbedürftigem Bauernhof im bayerischen Chiemgau! Ihr Augenmerk lag von Anfang an auf der Verwendung hochwertigster Materialien und traditioneller Strickkunst.

Sie beschäftigte unter anderen Heimstrickerinnen in Bayern, die mit diesem Verdienst unabhängig wurden und so Ihre Familien unterstützen konnten. Außerdem arbeitete sie mit familiengeführten Strickereien in Italien mit denen Sie jahrelang verbunden blieb und von denen heute noch eine in 2. Generation für Ihre Tochter Antonia arbeitet.

Über die Jahre machte sich die Firma einen Namen im deutschen Einzelhandel: das Brand stand für kompromisslose Qualität mit größtem Wiedererkennungswert! Nach fast 20 Jahren wurde die Firma verkauft, da zu diesem Zeitpunkt keine der drei Töchter zur Nachfolge bereit war.

Erst 2005 traute sich die jüngste Tochter Antonia ihren Namen für eine eigene Kollektion zu nutzen und führt seitdem die Firma in der gleichen Tradition!

DIE PHILOSOPHIE

Antonia Zander vereint traditionelles Schneiderhandwerk mit italienischer Strickkunst.

Die ständige Auseinandersetzung mit verschiedenen Kontrasten definiert den zandereigenen Stil: Brauchtum trifft auf Zeitgeist, Nachhaltigkeit auf Technik, Schlichtheit auf Opulenz.

Durch Anleihen an alte Couturetechniken und mit einer besonderen Sensibilität für Materialien, Volumen und Farben entsteht eine zeitlose und anspruchsvoll moderne Ästhetik und Formensprache! So lebt Antonia Zander in ihrer Arbeit die innige Beziehung zwischen Strick- und Webtechniken!

Ihr Fokus auf ausgewählte und luxuriöse Materialien, das profunde Wissen althergebrachter Handwerkskunst zusammen mit detailgenauer Verarbeitung und einem hohen Anspruch an Tragbarkeit und Authentizität drücken diese Philosophie in zwei Worten aus: mindful luxury!

DIE DESIGNERIN

Antonia Zander steht seit bald 15 Jahren hinter dem Namen, der ihr eigener ist! Schon als Kind, zwischen Garn-Konen spielend, war ihr Berufswunsch immer der gleiche: Mode-Designerin!

Eine Schneiderlehre während der Schulzeit mit anschließender Gesellenprüfung nach dem Abitur, ein Designstudium an der ESMOD in Berlin bis 2001 und verschiedene Stationen in Japan, Spanien und Italien ebneten ihr den Weg zur ersten Selbstständigkeit: sie arbeitete als Kostümassistentin beim Film, entwarf und nähte Hochzeitskleider und traute sich 2005 mit einer ersten Kollektion unter ihrem Namen auf die PREMIUM nach Berlin. Der richtige Durchbruch kam 2011, als Ihr Triangolo Camoscio, ein mehrfarbiger, großer Cashmereschal in Dreiecksform mit langen, handgestanzten Lederfransen plötzlich zum vielbeachteten „It-Piece“ wurde! Bis heute ein absoluter Bestseller in verschiedenen Varianten, der vielfach und weltweit kopiert wurde und wird!

DAS ERBE

Elke Zander gründete das Label 1983, trotz zwei kleiner Kinder und einem restaurierungsbedürftigem Bauernhof im bayerischen Chiemgau! Ihr Augenmerk lag von An-fang an auf der Verwendung hochwertigster Material-ien und traditioneller Strickkunst.

Sie beschäftigte unter anderen Heimstrickerinnen in Bayern, die mit diesem Verdienst unabhängig wurden und so Ihre Familien unterstützen konnten. Außerdem arbeitete sie mit familiengeführten Strickereien in Italien mit denen Sie jahrelang verbunden blieb und von denen heute noch eine in 2. Generation für Ihre Tochter Antonia arbeitet.

Über die Jahre machte sich die Firma einen Namen im deutschen Einzelhandel: das Brand stand für kompro-misslose Qualität mit größtem Wiedererkennungswert!  Nach fast 20 Jahren wurde die Firma verkauft, da zu diesem Zeitpunkt keine der drei Töchter zur Nachfolge bereit war. 

Erst 2005 traute sich die jüngste Tochter Antonia ihren Namen für eine eigene Kollektion zu nutzen und führt seitdem die Firma in der gleichen Tradition!